Erstes öffentliches Spiel des „Teams Bananenflanke Bonn/Rhein-Sieg“

Am Sonntag, den 29.05.2016 spielte das „Team Bananenflanke Bonn/Rhein-Sieg“ zum ersten Mal vor großem Publikum. Auf Einladung des General-Anzeigers durften die Bananen-Kicker, allesamt Kinder mit geistiger Behinderung, ihr Können beim diesjährigen Jugendturnier „Torfieber 2016“ zeigen.

 

Die Aufregung war groß vor dem Anpfiff – und noch größer die Begeisterung nach Schlusspfiff. Hunderte Menschen säumten das Feld, als die Kinder des „Teams Bananenflanke“ zur Einlaufmusik aus „Fluch der Karibik“ das Grün betraten. Angeführt wurden sie von Manni Ballnane, dem Maskottchen des Vereins. In einem sogenannten Einlagespiel spielte Team Blau gegen Team Gelb, beide Mannschaften vom eigenen Verein gestellt. So stand schon von Vornherein fest, dass alle Kinder heute die Gewinner sind. Getreu dem Motto des Vereins: Das gemeinsame Erlebnis ist wichtiger als das Ergebnis. Die Kinder hatten sichtliche Freude am Spielen, gelungene Aktionen wurden mit dem Applaus der Zuschauer wohlwollend bedacht. Als der Schlusspfiff ertönte, strahlten die Kinder um die Wette und ließen sich auf dem Siegerpodest gebührend feiern. Es war eine äußerst gelungene Premiere, die noch lange den Kids in Erinnerung bleiben wird.

 

„Wir sind froh und dankbar, dass uns der General-Anzeiger diese Bühne geboten hat, um auf unser Projekt aufmerksam zu machen“, so Daniel Passbach, Erster Vorsitzender des Vereins. Er stellte sich zusammen mit Vorstandskollegen Thibaut Liminski im Vorfeld des Spiels den Fragen der Veranstalter, die zum Interview geladen hatten. Dadurch konnten die vielen Kinder, die an dem Turnier teilnahmen, und deren Eltern das „Team Bananenflanke“ kennen lernen und sich gleich ein eigenes Bild von diesem außergewöhnlichen Verein machen.

 

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Blog, Nationales Service Projekt